Nachschau Wer wars -whodunit

Es war unglaublich!
Es war unbeschreiblich!
Und doch – bereits die Fotos sprechen Bände, finde ich.

Es war sehr emotional für mich, meine Luise in Fleisch und Blut vor mir zu sehen, so wie sie direkt aus dem Kopfkino heraustraben würde.
Danke Marlies Reichl für dieses Erlebnis!

marlies reichl

 

Ich konnte und kann mich gar nicht genug bedanken bei dem tollen Ensemble. Allen voran Regisseurin Katharina Kutil, der wunderbaren Marlies Reichl als Luise, dem unglaublichen Jürgen Pfaffinger als Ungustl Stukacs, und der an sich so chrarismatischen Barbara Endl-Kapaun, die in der Rolle der unscheinbaren Frieda Stukacs tatsächlich quasi verschwand. Der junge Mann am Anfang, der den Doktor spielte, war Sebstian Neumann. Ich konnte den Moschusduft von der Bühne herab nicht riechen, aber als Insiderin doch erkennen.
Die nackte Leiche wurde von Jürgen Kapaun glaubwürdig auf die Bretter gelegt, leider sah man nur die Füße 😉

Jedenfalls ein grandioses Ensemble, und ein grandioser Theaterabend.
DANKE!


Für die Fotos bedanke ich mich herzlichst bei Ilse Haberleitner. Bitte das Copyright beachten!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: